NEIN ZUR TODESSTRAFE! OHNE AUSNAHME!

Herzlich willkommen auf der Website der Koordinationsgruppe gegen die Todesstrafe von Amnesty International.

Amnesty wendet sich in allen Fällen vorbehaltlos gegen die Todesstrafe – ohne Ausnahme und unabhängig davon, welche Straftat jemand begangen hat, was der Täter für ein Mensch ist oder welche Hinrichtungsmethode ein Staat anwendet.

Verbrechen müssen geahndet werden. Strafen dürfen aber nie Leben und Würde des Menschen antasten. Es gibt keinen Beweis dafür, dass die Todesstrafe eine stärkere Abschreckungswirkung hat als eine Haftstrafe.

Amnesty versucht, Menschen vor Exekutionen zu retten und kämpft weltweit für die Abschaffung der Todesstrafe in Gesetz und Praxis.

Steinigungen in Iran: Meistens trifft es Frauen

Berlin, 15. Januar 2008 – „Die Steine dürfen bei einer Steinigung nicht so groß sein, dass die Person getötet wird, wenn sie von einem oder zwei davon getroffen wird, und auch nicht so klein, dass man sie nicht mehr als Stein ansehen kann.“ So steht es im iranischen Strafgesetzbuch und so werden Steinigungen auch heute Weiterlesen

Usbekistan schafft Todesstrafe ab

Amnesty International begrüßt die Abschaffung der Todesstrafe in Usbekistan ab dem 1. Januar 2008 als grundlegenden Schritt zur weltweiten Beendigung dieser grausamen und unmenschlichen Praxis. Usbekistan ist der 135. Staat, der die Todesstrafe per Gesetz oder in der Praxis abgeschafft hat. Die Todesstrafe wird nun durch eine lebenslange oder langjährige Haftstrafe ersetzt. Amnesty International fordert Weiterlesen

China: ai ruft zu Hinrichtungsstopp auf – Ausweitung der Giftspritze keine Lösung

Amnesty International today strongly condemned the expansion of China’s lethal injection programme and called on the Chinese authorities to accelerate the abolition of the death penalty. “This move goes against the spirit of the Olympic Charter for the Beijing Olympics, which places the preservation of human dignity at the heart of the Olympic movement. There Weiterlesen

Historische UN-Resolution gegen die Todesstrafe – jetzt müssen Taten folgen

Berlin, 19. Dezember 2007 – amnesty international (ai) hat die Resolution der UN-Generalversammlung für einen weltweiten Hinrichtungsstopp sehr begrüßt. „Diese Entscheidung ist ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zu einer Welt ohne Todesstrafe“, sagte ai-Experte Oliver Hendrich. „Jetzt muss der Hinrichtungsstopp auch umgesetzt werden.“ Die Resolution der Generalversammlung ist zwar nicht bindend, hat aber großes Weiterlesen

UN ruft zu weltweitem Hinrichtungsstopp auf

The global campaign against the death penalty secured a landmark victory on Tuesday when the United Nations General Assembly endorsed the call for a worldwide moratorium (suspension) on executions. In a landslide result, 104 UN member states voted in favour of the ground-breaking resolution. 54 countries voted against, while there were 25 abstentions. Amnesty International Weiterlesen

Hat Nigeria die Todesstrafe doch vollstreckt?

Amnesty International revealed today that secret executions have been taking place in Nigeria’s prisons, despite recent assurances by the government that Nigeria has not executed “in years.” The organization has uncovered evidence of at least seven executions in the last two years, but fears more may have taken place. All of the executions took place Weiterlesen

New Jersey schafft die Todesstrafe ab

Erstmals seit mehr als 40 Jahren trennt sich mit New Jersey wieder ein US-Bundesstaat von der Todesstrafe. Der Senat von New Jersey billigte am 10. Dezember mit 21 gegen 16 Stimmen einen Gesetzesentwurf, der die Todesstrafe durch lebenslange Haft ohne Möglichkeit einer Begnadigung ersetzt. „Die Todesstrafe ist barbarisch und voll verhängnisvoller Irrtümer“, sagte die demokratische Weiterlesen

Iran: ai fordert die iranischen Behörden auf, drei Hinrichtungen von Minderjährigen nicht durchzuführen

Amnesty International ist in tiefer Sorge über Berichte, dass drei jugendlichen Straftätern die Hinrichtung unmittelbar bevorsteht, was eine klare Verletzung internationalen Rechts darstellt. Die Organisation fordert die iranischen Behörden dringend auf, diese Hinrichtungen zu unterbinden, die Vollstreckung von Todesurteilen an minderjährigen Straftätern grundsätzlich zu beenden und sich dem weltweiten Trend zur Abschaffung der Todesstrafe anzuschließen. Weiterlesen

UN set for key death penalty vote

The world is set to take a giant leap towards the abolition of the death penalty worldwide in a crucial UN vote. The UN vote is expected to endorse a decision to establish a moratorium (a suspension) on executions worldwide. It is anticipated to take place on the morning of 18 December, at the UN Weiterlesen

EU beschließt „Tag gegen die Todesstrafe“

Nach dem Regierungswechsel in Polen hat sich die EU am 7. Dezember auf die Einführung eines „Tages gegen die Todesstrafe“ geeinigt. Der Gedenktag wird jedes Jahr am 10. Oktober stattfinden. Auch amnesty international nimmt zusammen mit der „Weltkoalition gegen die Todesstrafe“ bereits seit 2003 diesen Tag zum Anlass, um öffentlich gegen die Todesstrafe einzutreten. Polen Weiterlesen