StartseiteNewsletterInfosÜber unsAktiv werdenSpenden
 
 

Iran: Drei Jugendlichen droht die Hinrichtung

03.03.2019

Amnesty International hat erfahren, dass erneut drei zur Tatzeit Minderjährige in unmittelbarer Gefahr sind, hingerichtet zu werden. Gegen die drei jungen Männer war wegen verschiedener Taten das Todesurteil ergangen.

Iran ist eines der letzten Länder der Welt, in dem zur Tatzeit Minderjährige zum Tode verurteilt und hingerichtet werden. Dabei dürfte es die Todesstrafe für Jugendliche in dem Staat am Persischen Golf eigentlich gar nicht geben. Als Vertragspartei des Übereinkommens über die Rechte des Kindes ist Iran rechtlich dazu verpflichtet, jede Person unter 18 Jahren als Kind zu behandeln und dafür zu sorgen, dass gegen diese Personen niemals die Todesstrafe und auch nicht die lebenslange Freiheitsstrafe ohne die Möglichkeit einer vorzeitigen Haftentlassung verhängt wird.

♦   Mehr dazu erfahren [klick hier]

♦   Mehr dazu erfahren in deutscher Übersetzung
[klick hier].





  

17.03.2019
Malaysia will nun doch die Todesstrafe beibehalten


14.03.2019
Kalifornien legt Todesstrafe auf Eis


04.03.2019
Sri Lanka: Gegen Hinrichtungen aussprechen


03.03.2019
Iran: Drei Jugendlichen droht die Hinrichtung