StartseiteNewsletterInfosÜber unsAktiv werdenSpenden
 
 

Todesstrafen-Bericht für das Jahr 2015

06.04.2016

abolish_the_death_penalty_protest_1


Am 6. April 2016 ist ein neuer Amnesty-Report zur Todesstrafe erschienen.


Dieser Bericht dokumentiert die weltweiten Entwicklungen in Sachen Todesstrafe des Jahres 2015. Der Bericht bilanziert die Zahl der Todesurteile und Hinrichtungen und spürt die wichtigsten Trends bei der Anwendung der Todesstrafe im Jahr 2015 auf.


Der Bericht zeigt eines sehr deutlich: 2015 war ein Jahr der Extreme – positiv wie negativ.


Im vergangenen Jahr wurden so viele Menschen hingerichtet, wie in keinem anderen der vergangenen 25 Jahre. Dokumentiert sind Hinrichtungen an mindestens 1.634 Personen – neben den mutmaßlich Tausenden in China, das entsprechende Daten zum Staatsgeheimnis erklärt hat. Für fast 90 Prozent der belegten Hinrichtungen sind die Länder Iran, Pakistan und Saudi-Arabien verantwortlich.

Andererseits haben im Jahr 2015 vier Staaten die Todesstrafe vollständig abgeschafft. Das ist – bezogen auf das letzte Jahrzehnt – der größte Sprung vorwärts auf dem Weg zu einer Welt ohne Todesstrafe.


Mehr dazu erfahren Sie [hier].





  

19.11.2017
Guatemala macht (fast) Schluss mit der Todesstrafe


17.11.2017
Nevada vor Wiederaufnahme von Hinrichtungen?


17.11.2017
Iran schafft die Todesstrafe für einige Drogendelikte ab


10.11.2017
Justizirrtum in Taiwan